Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Neues aus dem Hamburger Institut
für Sozialforschung

— August 2022

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website


Liebe Leserinnen und Leser,


im nächsten Monat starten wir wieder mit unseren Veranstaltungen.
Bis dahin laden wir Sie ein, unsere vergangenen Vorträge und Diskussionen nachzusehen – auf unserem Youtube-Kanal oder in unserer Mediathek.

Wir freuen uns schon, Sie ab September wieder im Institut zu begrüßen.
Bis dahin wünschen wir Ihnen noch einen angenehmen August und senden


herzliche Grüße aus dem Mittelweg!



Veranstaltungen

Informationen zu den nächsten Terminen ab September finden Sie in Kürze hier


Mediathek und Youtube-Kanal

Wir freuen uns, wenn Sie in unserer Mediathek und auf unserem Youtube-Kanal vorbeischauen.

Hier können Sie vergangene Vorträge und Diskussionen noch einmal anhören oder -sehen.


Neues von unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern

erfahren Sie auf unserer Website im Bereich Forschung und hier:


Thomas Hoebel

Thomas Hoebel hat den Rezensionsessay "Die langsame Gewalt des Klimawandels" zu dem jüngst veröffentlichten Band "Schlüsselwerke der sozialwissenschaftlichen Klimaforschung" beigesteuert.


Er war außerdem zusammen mit Athanasios Karafillidis eingeladen, sich an dem Rezensionssymposium zu Niklas Luhmanns posthum erschienenen Rudiment "Die Grenzen der Verwaltung" der Zeitschrift Soziale Systeme zu beteiligen. Ihr gemeinsamer Essay "Grenzen erleben" ist Anfang August erschienen.


Wolfgang Knöbl

Am 24. August ist Wolgang Knöbl zu Gast am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam. Gemeinsam mit Tom Dyson diskutiert er über den Band "Empirical Social Research in and on the Armed Forces. Comparative and National Perspectives", herausgegeben von Markus Steinbrecher, Heiko Biehl und Martin Elbe.


Pablo Schmelzer

Am 27. Juli ist im Neuen Deutschland eine Besprechung des Buches "Black and White, unite and fight. Die deutsche 68er-Bewegung und die Black Panther Party" von Pablo Schmelzer (erschienen in der Hamburger Edition) veröffentlicht worden.


Laura Wolters

Hören Sie in der Sendung "Andruck - Das Magazin für politische Literatur" eine Rezension zu Laura Wolters' Buch "Antun und Erleiden. Eine Soziologie der Gruppenvergewaltigung" (erschienen in der Hamburger Edition).


Call for Applications

Three Research Positions within the framework of the research group "Sociology of Law"


Call for Papers

Vom 27. bis 31. März 2023 findet am Deutschen Historischen Institut in Rom die Tagung "Beyond the Progressive Story: Reframing Resistance to European Integration" statt.
Link zum Call for Papers

Wissenschaftliche Organisation: Antonio Carbone (DHI Rom), Olga Gontarska (DHI Warschau), Alexander Hobe (HIS), Beata Jurkowicz (DHI Warschau), William King (DHI London), David Lawton (DHI London), Andrea Carlo Martinez (DHI Rom), Philipp Müller (HIS) und Katharina Troll (HIS)

Eine Kooperation des Hamburger Instituts für Sozialforschung mit den Deutschen Historischen Instituten London, Rom und Warschau.

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung


(De)Constructing Europe – EU-Skepsis in der Geschichte der europäischen Integration

Hier geht es zum Blog des Verbundprojekts des Hamburger Instituts für Sozialforschung und mit den Deutschen Historischen Instituten (DHI) in Rom, London und Warschau sowie Kooperationspartnern an der LMU München, der Scuola Normale Superiore in Florenz, der Sciences Po in Straßburg und dem Queen Mary College in London.

 

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung,



Zur Website des sozialwissenschaftlichen Nachrichtenportals


Nach den fetten Jahren: Verzichten, verbieten, verzagen?

In Anbetracht von Klimakrise und Ressourcenknappheit wird zunehmend deutlich, dass zur Wahrung unserer Lebensbedingungen der Staat in seiner Funktion als Gesetzgeber und Garant der Daseinsvorsorge gefordert ist. Aber wie radikal müssen und dürfen die Maßnahmen sein? 
Anlässlich des kürzlich erschienenen Buchs „Verbot und Verzicht. Politik aus dem Geiste des Unterlassens“ von Philipp Lepenies haben Felix Ekardt, Karsten Fischer und Eva von Redecker einige Fragen zum Thema beantwortet.


Für die Insel

Im Rahmen der Interview-Reihe fragen wir Wissenschaftler:innen und Autor:innen nach prägenden Lektüreerlebnissen und für sie bedeutungsvollen Büchern. Dieses Mal antwortet Armin Nassehi.

 


Veranstaltungsbericht

In den diesjährigen Adorno-Vorlesungen am Institut für Sozialforschung in Frankfurt sprach Linda M. Alcoff über „Race, Culture, History“ und problematisierte die Ahistorizität der sozialkonstruktivistischen Vorstellung von Identitäten als bloßen Sprachspielen. Martin Bauer hat sich die Vorträge angehört.


Rezensionen

Rezensentische Stellungnahmen zu aktuellen Publikationen und Ausstellungen finden Sie hier.


Sommerpause

Soziopolis ist bis zum 29. August in der Sommerpause. Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine entspannte Zeit.


Nachrichten aus Verlag und Zeitschrift

Weitere Informationen finden Sie auf der Website unseres Verlags


Neuerscheinungen im September
Pierre Rosanvallon
Die Prüfungen des Lebens

Lee Ann Fujii
Showtime

Marion Fourcade
Zählen, benennen, ordnen

In ihren neuen Büchern nehmen die Autor:innen unterschiedliche Aspekte der Gesellschaft in den Blick. Was bewirkt das Erleben von Geringschätzung? Warum wird Gewalt manchmal öffentlich zur Schau gestellt? Und wie steht es um das Versprechen, dass Ordinalisierung individuelle Gleichheit schafft?

Alle drei Titel können Sie jetzt schon vorbestellen.
 
 
Mittelweg 36
Heft 4 |August/September 2022,
Platzproteste zehn Jahre danach. Eine Bestandsaufnahme
Vom Tahrir-Platz, Zuccotti-Park, Bolotnaja-Platz: Die Platzproteste der 2010er-Jahre schienen ein Jahrzehnt der Demokratisierung einzuleiten. Doch welche Folgen hatten sie tatsächlich? Was ist vom damaligen Aufbruch geblieben?

Mit Beiträgen von Seongcheol Kim, Martin Nonhoff, Cilja Harders, Conrad Lluis, Christian Leonhardt, Jan Matti Dollbaum und Hannah Schmidt-Ott.

Mehr zum Heft

Erhältlich per Mail, über unseren Webshop oder im (Bahnhofs-) Buchhandel
.
 
 
 
Episode #6 des Mittelweg 36-Podcasts: »Lesen«
In der Sommerfolge sprechen wir mit der Literaturkritikerin Marie Schmidt über Lesen als Praxis und Geschäft. Es geht um die Boulevardisierung des Feuilletons, die Untiefen des Rezensionswesens und die Déformation professionnelle. 

Hörbar auf allen gängigen Podcatchern wie iTunes / Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer und Spotify.

Episode #6 hier hören.
 

Dieser Newsletter wird automatisch versendet.
Sie sind mit folgender Adresse angemeldet: unknown@noemail.com
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.
Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns bitte:
his@his-online.de

Hamburger Institut für Sozialforschung
Mittelweg 36
20148 Hamburg
Tel. +49 40 414097-0

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter weiterempfehlen. Schauen Sie sich doch auch einmal den gemeinsamen Newsletter von Hamburger Edition und Mittelweg 36 an.
Impressum: www.his-online.de/impressum

If you don’t want to receive any more messages (to: unknown@noemail.com) any longer, you can unsubscribe at any time. Click here