Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Neues aus dem Hamburger Institut
für Sozialforschung

— September 2021

Weitere Informationen finden Sie unter www.his-online.de


Liebe Leserinnen und Leser,


wir haben uns gefreut, dass wir Anfang des Monats wieder Gäste begrüßen konnten: der erste Workshop des vom BMBF-geförderten Projekts zur Euroskepsis hat stattgefunden. Informationen zu diesem Projekt finden Sie jetzt auch auf dem neuen Blog, den wir in diesem Newsletter vorstellen möchten.

Wir freuen uns außerdem, dass wir im Oktober mit einer Reihe von Veranstaltungen weitermachen und Sie dazu, der aktuellen Corona-Verordnung entsprechend, vor Ort willkommen heißen dürfen.

Mehr Informationen zu den Terminen und Anmeldemodalitäten finden Sie kurzfristig auf unserer Website.

Wie immer senden wir Ihnen

Herzliche Grüße aus dem Mittelweg!


Veranstaltungen

Informationen zu den nächsten Terminen finden Sie hier


Workshops im September

Am 17. September findet ein gemeinsamer Workshop der London School of Economics and Political Science und dem Hamburger Institut für Sozialforschung statt.


An – und zusammen mit – der Université de Strasbourg / Sciences Po Strasbourg geht es im Rahmen einer Tagung vom 23. bis 24. September um das Thema "Planning, a global political religion?".


Neues von unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern

erfahren Sie auf unserer Website im Bereich Forschung



Popkultur: Love and Peace oder Kommerz?

Bei der Bearbeitung des umfangreichen Vorlasses von Wolfgang Guhle ist ein kleiner Schatz gehoben worden. In einem der 143 Umzugskartons fand sich ein unscheinbarer Schnellhefter mit den Unterlagen der Projektgruppe Pop und Bewußtsein, die vor 50 Jahren von Wolfgang Guhle und Christoph Burchard in Hamburg gegründet wurde.

Lesen Sie hier dazu den Beitrag von Dieter Schröder.




Neuer Blog zum Verbundprojekt

Das BMBF-Verbundprojekt „(De)Constructing Europe – Euroskepsis in der Geschichte der europäischen Integration“ hat seit kurzem einen eigenen Projektblog auf der europäischen Plattform für geisteswissenschaftliche Blogs Hypotheses.
Im dreijährigen Forschungsprojekt arbeitet das Hamburger Institut für Sozialforschung zusammen mit den Deutschen Historischen Instituten in London, Rom und Warschau daran, Euroskepsis in ihren unterschiedlichen Ausprägungen als das Ergebnis der Auseinandersetzung transnationaler Europavorstellungen zu erklären. Der neue Blog begleitet das Forschungsvorhaben und stellt Teilprojekte vor, präsentiert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und dient dem Austausch mit Interessierten zur Geschichte des Wechselverhältnisses von europäischer Integration und ihren Kritikern.


Zur Website des sozialwissenschaftlichen Nachrichtenportals


„Zwischen Globalismus und Demokratie. Politische Ökonomie im ausgehenden Neoliberalismus“

Im Forum zu Wolfgang Streecks jüngster Monografie nehmen renommierte Autor*innen unterschiedlicher fachlicher Provenienz Stellung zu den Diagnosen und Thesen des Buches. Mit Beiträgen des Europa-Soziologen Maurizio Bach, der Politikwissenschaftler Thomas Biebricher und Frank Nullmeier, der Juristin Katharina Pistor, der Ökonomin Waltraud Schelkle und des Soziologen Stephan Lessenich.


„Marx, Wagner, Nietzsche. Welt im Umbruch“

In seinem neuen Buch bringt Herfried Münkler die drei Denker ins Gespräch. Ein auf Soziopolis publizierter Auszug beschäftigt sich mit unterschiedlichen Perspektiven auf Gesellschaft und Ökonomie.


Nachruf

Carlo Mongardini, Doyen der italienischen politischen Soziologie, ist am 18. Juli in Grottaferrata bei Rom verstorben. In einem Nachruf würdigt Maurizio Bach den Brückenbauer zwischen der deutschen und der italienischen Gesellschaftswissenschaft.


Veranstaltungsberichte

Im Sommersemester sprach Didier Fassin am Pariser Collège de France über die Anthropologie der öffentlichen Gesundheit. Sebastian Dute berichtet in einer dreiteiligen Serie von den Vorlesungen; der jetzt erschienene zweite Teil beschäftigt sich mit Verschwörungstheorien, Krisen, Migration und dem Gefängnissystem.


Zudem berichtet Alexander Hobe von der Tagung „Affektive Narrative des Rechtspopulismus“, die am 15. Juni und 2. Juli 2021 an der Universität Kiel stattfand.


Aufgelesen

In der Augustausgabe unserer Zeitschriftenschau diskutiert Samir Sellami Beiträge zur Geschmackselite, zur Rolle des Bundesverfassungsgerichts in der Merkel-Ära und zur politischen Flexibilität sozialwissenschaftlicher Theorien.


Literaturessay

Ingo Meyer widmet sich in einem Literaturessay den Kontinuitäten und Konstellationen, die Philipp Sarasin in seinem jüngsten Buch „1977. Eine kurze Geschichte der Gegenwart“ aufzeigt.


Rezensionen

Rezensentische Stellungnahmen zu aktuellen Publikationen finden Sie hier.


Nachrichten aus Verlag und Zeitschrift

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Verlags


Internationaler Tag der Demokratie am 15. September

Pierre Rosanvallon
Das Jahrhundert des Populismus
Geschichte – Theorie – Kritik

Ute Daniel
Postheroische Demokratiegeschichte

Myriam Revault d'Allonnes
Brüchige Wahrheit
Zur Auflösung von Gewissheiten in demokratischen Gesellschaften

Jens Kersten | Claudia Neu | Berthold Vogel
Politik des Zusammenhalts
Über Demokratie und Bürokratie

Weitere Titel zum Thema Demokratie


Dieser Newsletter wird automatisch versendet.
Sie sind mit folgender Adresse angemeldet: unknown@noemail.com
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.
Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns bitte:
his@his-online.de

Hamburger Institut für Sozialforschung
Mittelweg 36
20148 Hamburg
Tel. +49 40 414097-0

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter weiterempfehlen. Schauen Sie sich doch auch einmal den gemeinsamen Newsletter von Hamburger Edition und Mittelweg 36 an.
Impressum: www.his-online.de/impressum

If you don’t want to receive any more messages (to: unknown@noemail.com) any longer, you can unsubscribe at any time. Click here